Urlaub

Hunde sollte man nach Möglichkeit immer in den Urlaub mitnehmen, denn der Vierbeiner freut sich, dass er die ganze Zeit mit "seinem Rudel" verbringen darf. Hunde sind meist unkomplizierte Reisebegleiter.

Für den problemlosen Urlaubsspaß, hier ein paar Tipps:

Achten Sie in Ihren Prospekten immer auf dieses Zeichen und fragen Sie nach ob auch große Hunde erlaubt sind.

Wenn Sie ans Meer fahren und Ihr Hund eine Wasserratte ist, dann sollten Sie Ihren Hund da dem Schwimmen das Salzwasser abspülen und genügend Trinkwasser bereitstellen.

Bei Wander- und Fahrradtouren sollten die Routen den Konditionen von Hund und Mensch angepasst sein. Fahrradtouren sollten nur lauffreudige und Verkehrssichere Hunde, auf der Verkehr abgewandten Seite mitgeführt werden.

Beim Urlaub auf dem Bauernhof sollte unbedingt der Hund an andere Tiere gewöhnt sein.

Einreisebestimmungen für Hunde

Andorra : Internationaler Impfausweis mit gültiger Tollwutimpfung, die min. 30 Tage und höchstens 1 Jahr zurückliegen darf. Es dürfen nicht mehr als 3 Hunde eingeführt werden. Hunde unter 3 Monaten nur mit Ausnahmegenehmigung.

Belgien : Internationaler Impfausweis mit gültiger Tollwutimpfung, die min. 30 Tage und höchstens 1 Jahr zurückliegen darf. Für Hunde unter 3 Monaten darf dieser höchstens 3 Monate zurückliegen.

Bulgarien : Internationaler Impfausweis mit gültiger Tollwutimpfung, die min. 30 Tage und höchstens 1 Jahr zurückliegen darf. Ebenso ein amtstierärztliches Gesundheitszeugnis, das nicht älter als 10 Tage sein darf.

Dänemark : Internationaler Impfausweis mit gültiger Tollwutimpfung, die min. 30 Tage und höchstens 1 Jahr zurückliegen darf. Es dürfen keine Hunde eingeführt werden, die zu den "Kampfhunderassen" zählen. Für Hunde unter 3 Monaten ist ein Gesundheitszeugnis erforderlich.

Deutschland : Internationaler Impfausweis mit gültiger Tollwutimpfung, die min. 30 Tage und höchstens 1 Jahr zurückliegen darf.

Finnland : Internationaler Impfausweis mit gültiger Tollwutimpfung, die min. 30 Tage und höchstens 1 Jahr zurückliegen darf.

Frankreich : Internationaler Impfausweis mit gültiger Tollwutimpfung, die min. 30 Tage und höchstens 1 Jahr zurückliegen darf. Es dürfen nicht mehr als 3 Tiere eingeführt werden. Wenn mehr als ein Tier davon unter 3 Monaten ist, ist eine Ausnahmegenehmigung erforderlich. Es dürfen keine Pitbulls eingeführt werden.

Griechenland : Internationaler Impfausweis mit gültiger Tollwutimpfung, die min. 30 Tage und höchstens 1 Jahr zurückliegen darf. Ebenso ein amtstierärztliches Gesundheitszeugnis, das nicht älter als 10 Tage sein darf.

Großbritannien : Der Hund muss einen Mikrochip vom Tierarzt eingepflanzt bekommen. 30 nach der vorgeschriebenen Tollwut - Impfung muss eine Blutprobe von einem Amtstierarzt entnommen werden und in einem von GB anerkannten Labor getestet werden. Nach einer sechsmonatigen Wartezeit muss eine Gesundheitsbescheinigung vom Amtstierarzt vorgelegt werden und zusätzlich muss der Hund 24-48 Stunden vor Einreise gegen Würmer und Zecken behandelt werden.

Irland : Einreise nur nach erteilter Genehmigung und einer sechsmonatigen Quarantäne.

Italien : Internationaler Impfausweis mit gültiger Tollwutimpfung, die min. 20 Tage und höchstens 11 Monate zurückliegen darf. Ebenso ein amtstierärztliches Gesundheitszeugnis, das nicht älter als 30 Tage sein darf. Maulkorb und Leine sind mit zuführen.

Kroatien : Internationaler Impfausweis mit gültiger Tollwutimpfung, die min. 15 Tage und höchstens 6 Monate zurückliegen darf. Ebenso ein amtstierärztliches Gesundheitszeugnis, das nicht älter als 30 Tage sein darf.

Liechtenstein : Internationaler Impfausweis mit gültiger Tollwutimpfung, die min. 30 Tage und höchstens 1 Jahr zurückliegen darf.

Luxemburg : Internationaler Impfausweis mit gültiger Tollwutimpfung, die min. 30 Tage und höchstens 1 Jahr zurückliegen darf. Es ist eine zusätzliche Impfung gegen Staupe vorgeschrieben.

Niederlande : Internationaler Impfausweis mit gültiger Tollwutimpfung, die min. 30 Tage und höchstens 1 Jahr zurückliegen darf. Es dürfen keine Hunde eingeführt werden, die zu den "Kampfhunderassen" zählen.

 

Norwegen : Für die Einreise wird eine Einfuhrgenehmigung verlangt. Der Hund muss einen Mikrochip tragen, gegen Tollwut, Leptospirose und Staupe geimpft sein. Eine Blutprobe muss in einem anerkannten Labor auf Tollwut untersucht werden. Ebenso ist ein amtstierärztliches Gesundheitszeugnis, dass nicht älter ist als 10 Tage, vorlegen. Es dürfen keine Hunde eingeführt werden, die zu den "Kampfhunderassen" zählen. Zusätzlich muss vor der Einreise eine Bandwurmbehandlung durchgeführt werden.

Österreich : Internationaler Impfausweis mit gültiger Tollwutimpfung, die min. 30 Tage und höchstens 1 Jahr zurückliegen darf. Maulkorb und Leine sind mit zuführen.

Polen : Internationaler Impfausweis mit gültiger Tollwutimpfung, die min. 21 Tage und höchstens 1 Jahr zurückliegen darf. Ebenso ein amtstierärztliches Gesundheitszeugnis, das nicht älter als 3 Tage sein darf.

Portugal : Internationaler Impfausweis mit gültiger Tollwutimpfung, die min. 30 Tage und höchstens 1 Jahr zurückliegen darf. Ebenso ein amtstierärztliches Gesundheitszeugnis, das nicht älter als 2 Tage sein darf. Maulkorb und Leine sind mit zuführen.

Rumänien : Internationaler Impfausweis mit gültiger Tollwutimpfung, die min. 30 Tage und höchstens 1 Jahr zurückliegen darf. Ebenso ein amtstierärztliches Gesundheitszeugnis, das nicht älter als 10 Tage sein darf.

Schweden : Für die Einreise wird eine Einfuhrgenehmigung verlangt. Der Hund muss einen Mikrochip tragen, gegen Tollwut, Leptospirose und Staupe geimpft sein. Eine Blutprobe muss in einem anerkannten Labor auf Tollwut untersucht werden. Ebenso ist ein amtstierärztliches Gesundheitszeugnis, dass nicht älter ist als 10 Tage, vorlegen. Es dürfen keine Hunde eingeführt werden, die zu den "Kampfhunderassen" zählen. Zusätzlich muss vor der Einreise eine Bandwurmbehandlung durchgeführt werden.

Schweiz : Internationaler Impfausweis mit gültiger Tollwutimpfung, die min. 30 Tage und höchstens 1 Jahr zurückliegen darf.

Slowenien : Internationaler Impfausweis mit gültiger Tollwutimpfung, die min. 30 Tage und höchstens 1 Jahr zurückliegen darf. Ebenso ein amtstierärztliches Gesundheitszeugnis, das nicht älter als 10 Tage sein darf.

Spanien : Internationaler Impfausweis mit gültiger Tollwutimpfung, die min. 30 Tage und höchstens 1 Jahr zurückliegen darf. Ebenso ein amtstierärztliches Gesundheitszeugnis, das nicht älter als 14 Tage sein darf.

Tschechien : Internationaler Impfausweis mit gültiger Tollwutimpfung, die min. 30 Tage und höchstens 1 Jahr zurückliegen darf. Impfungen gegen Staupe, Parvoviose und Hepatitis müssen vorgenommen werden. Bei einem Aufenthalt über 1 Monat muss eine Einfuhrgenehmigung beantragt werden.

Türkei : Internationaler Impfausweis mit gültiger Tollwutimpfung, die min. 14 Tage und höchstens 6 Jahr zurückliegen darf. Ebenso ein amtstierärztliches Gesundheitszeugnis, das nicht älter als 2 Tage sein darf.

Ungarn : Internationaler Impfausweis mit gültiger Tollwutimpfung, die min. 30 Tage und höchstens 1 Jahr zurückliegen darf. Ebenso ein amtstierärztliches Gesundheitszeugnis, das nicht älter als 8 Tage sein darf. Staupe muss vorgenommen werden. Maulkorb und Leine sind mit zuführen.

USA : Internationaler Impfausweis mit gültiger Tollwutimpfung, die min. 30 Tage und höchstens 1 Jahr zurückliegen darf. Tiere unter 3 Monate dürfen nicht einreisen. Maulkorb und Leine sind mit zuführen.

aktuelle Bestimmungen gibt es hier: Auswärtiges Amt